Zimt, gemahlen

Zimt, gemahlen
Zimt zählt zu den ältesten Gewürzen der Welt und ist tatsächlich eine Rinde – vom Zimtbaum nämlich! Statt als ganze Stange gibts die Delikatesse bei uns fein gemahlen.
4,99 €
Um diese Funktion zu nutzen,musst du dich als Kunde einloggen

Inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
entspricht 6,65 € / 100 Gr
Lieferzeit: In 3 bis 10 Werktagen bei dir

Zimt, gemahlen
Überwiegend verbinden wir Zimt mit Weihnachten. Nicht umsonst gibt es eine eigene Keks-Riege: die Zimtsterne, die mit ihrem unverkennbaren Aroma die heimischen Weihnachtsbäckerein duften lassen. Zimt ist ein Rindengewürz, welches hier in Deutschland gerne für Süßspeisen wie Milchreis, Pflaumenkuchen oder Zimtsterne verwendet wird. Mit dem Zimt im Süßen sind wir aber so ziemlich die Einzigen. In Indien, Marokko und auch im Vietnam und Thailand werden deftige Eintöpfe, Coucous und Reisgerichte mit Zimt gewürzt. Übrigens, wer lieber den gemahlenen Zimt verwendet, sollte diesen erst am Ende hinzugeben, da sich andernfalls die Geschmacksaromen verändern.
Ohne Knoblauch Ohne Knoblauch
Ohne Geschmacksverstärker Ohne Geschmacksverstärker
Ohne Zusatzstoffe Ohne Zusatzstoffe
Ohne Zucker Ohne Zucker
Ohne Zwiebel Ohne Zwiebel
Ohne Salz Ohne Salz
Zutaten
Zimt

Kann Spuren von Senf und Sellerie enthalten

Nährwerte je 100g
Energie:  1332 kJ/317 kcal 
Fett:  3,2 g
davon gesättigte Fettsäuren:  0,9 g
Kohlenhydrate:  56 g
davon Zucker:  55,4 g
Eiweiß:  3,9 g
Salz:  0,1 g
Verzehrempfehlung
Je nach Bedarf.
Probier auch eines unserer leckeren Rezepte aus:
    1 Portion
    00h 10
    01h 00

Zimt: Feines Gewürz mit oft unterschätzter Wirkung

Zimt ist ein Gewürz, das vor allem beim Backen sehr gern Anwendung findet. Es harmoniert mit Äpfeln ebenso wie mit Birnen und wird zu Weihnachten beispielsweise gern zur Verfeinerung von Plätzchen, Tiramisu, Kuchen oder anderen Desserts verwendet. Heute ist Zimt bei Weitem aber nicht mehr nur als Gewürz für Speisen bekannt, sondern hat sich ebenso aufgrund seines Aromas in vielen Tees oder Kaffee-Getränken beliebt gemacht.

Weißt du eigentlich, woher dieses besondere Gewürz kommt? Ist es eine längliche, vertrocknete Beere, der Teil einer Wurzel oder doch etwas ganz anderes? Tatsächlich stammt der Zimt, wie du ihn heute kennst, stammt vom tropischen Zimtbaum. Um das edle Gewürz zu gewinnen, das einst sogar wertvoller als Gold war, werden kleine Zweige des Baumes abgeschnitten. Von ihnen wird die innere Rinde gelöst und schließlich getrocknet. Auf diesem Weg entstehen die typischen Zimtstangen. Damit du den Zimt als Pulver verwenden und einfach dosieren kannst, werden die aromatischen Stangen gemahlen. Es handelt sich also wirklich um zusammengerollte Baumrinde - hättest du das gedacht?

Wie kannst du Zimt verwenden?

Zimt ist ein flexibel einsetzbares Gewürz, das du in der Küche für viele Gerichte nutzen kannst. Es wird beispielsweise für die Zubereitung von Kompott, aber auch für Marmeladen und Gebäck verwendet. Weiterhin hat es sich als feines Gewürz für Milchreis und Kaffeespezialitäten bewährt. Gerade als Topping auf dem Cappuccino sorgt eine Prise Zimt für einen besonders feinen Geschmack. Es ist aber auch ein gern gesehenes Gewürz für Lebkuchen, wo es entscheidend für den typischen Geschmack ist. Zimt hat viele Besonderheiten, die sich vielseitig in der Küche einsetzen lassen.

Wer es noch edler und Besonderer mag, als es mit diesem wundervollen Gewürz ohnehin schon ist, für den ist unser Ceylon Zimt die richtige Wahl. Er ist milder, weniger scharf und wohl das Non-Plus-Ultra unter den Rinden und Stangen!"