Aglio e Olio

Gewürzzubereitung für Aglio e Olio
Auf nach Bella Italia! Und damit es auch „pronto“ geht, hier unsere würzige Abkürzung zum Aglio e Olio Klassiker..
5,49 €
entspricht 10,98 € / 100 g
Verpackung und Gewicht:

Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: In 3 bis 10 Werktagen bei dir

Aglio e Olio

Am Grill kann uns Deutschen bekanntlich niemand was vormachen – aber bei Pasta lassen wir uns gern mal von unseren italienischen Nachbarn verwöhnen! Klassiker wie Aglio e Olio dürfen dabei natürlich nicht fehlen. „Aglio“ für Knoblauch, „Olio“ für Öl und schon ist dieses wirklich schnelle und einfache Pasta-Gericht aus der süd- und mittelitalienischen Küche auf den Tisch gezaubert. Der perfekte Küchenhelfer ist unsere Gewürzmischung: Einfach je nach Geschmack mit reichlich Olivenöl leicht erwärmen, dann bissfest gekochte Pasta vorsichtig unterheben. Käse-Liebhaber fügen noch geriebenen Parmesan zu – Finito!
OHNE GESCHMACKSVERSTÄRKER OHNE GESCHMACKSVERSTÄRKER
OHNE SALZ OHNE SALZ
OHNE ZUCKER OHNE ZUCKER
OHNE ZUSATZSTOFFE OHNE ZUSATZSTOFFE
Zutaten
Knoblauch, Tomatenchips (Tomate, Maisstärke), Paprikagranulat rot, Petersilie, Zwiebel, Oregano, Basilikum
Kann Spuren von Senf und Sellerie enthalten
Nährwerte je 100g
Energie:  1443 kJ/343 kcal 
Fett:  3,4 g
davon gesättigte Fettsäuren:  0,6 g
Kohlenhydrate:  55 g
davon Zucker:  22 g
Eiweiß:  15 g
Salz:  0,12 g
Verzehrempfehlung
Für 125g Nudeln 2-4 TL Aglio e Olio in 3 EL Öl erhitzen.

Original Spaghetti Aglio e Olio

Worum könnte es sich bei diesem zugegebenermaßen nicht gerade leicht auszusprechenden Gericht handeln? „Spaghetti“ verrät schon mal ganz klar: Es muss ein Pasta Gericht sein, also Nudeln mit… nun ja, mit was eigentlich? „Aglio e Olio“ stammt aus dem Italienischen und bedeutet „Knoblauch und Öl“. Das einfache und schnell zubereitete Gericht kommt aus der süd- und mittelamerikanischen Küche und besteht aus nur sehr wenigen Zutaten. Aber keine Sorge, das tut dem Geschmack keinen Abbruch!

Für diesen italienischen Hochgenuss müssen bloß ein paar Knoblauchzehen klein gehackt oder geschnitten werden, diese dann in der Pfanne mit einer großen Portion Olivenöl anbraten – allerdings nicht zu scharf, damit die Knoblauchstücke nicht zu dunkel werden. In keinem Originalrezept darf außerdem der schwarze Pfeffer fehlen – doch da geht noch mehr an Würze! In unsere Ankerkraut Gewürzmischung, eigens für Spaghetti Aglio e Olio entwickelt, wandern neben noch mehr Knoblauch auch noch Tomatenchips, rotes Paprikagranulat, aromatische Petersilie, Zwiebel, Oregano sowie der mediterrane Klassiker Basilikum. Wenn du die italienische Pastaspeise also selber kochen möchtest, kannst du sie mit unserer Würzmischung perfekt abschmecken und auf den frischen Knoblauch sogar, wenn du magst, verzichten. Der Knoblauch aus dem Gläschen erspart dir das Schnippeln oder bringt für die Hardcore-Fans unter euch die schon vorhandene Knoblauchnote auf ein ganz neues Level.

Aber eine Zutat darf natürlich nicht fehlen, auch wenn das richtige Gewürz sehr wichtig ist: Gemeint sind die Spaghetti! Die gelben Teigwaren werden im besten Fall al dente gekocht, das heißt, dass sie noch eine gute Bissfestigkeit haben und nicht zu weich sind. Unter die Pasta wird dann die Knoblauch-Öl-Mischung aus der Pfanne gerührt und gleichmäßig verteilt.


Das beliebte Rezept gibt’s auch in scharf!

Falls die Freunde der guten Schärfe dieses Gericht nun schon abgeschrieben haben, weil es wohl an prickelnder Feurigkeit fehlen würde, habt sie vorschnell gehandelt! Denn: Spaghetti aglio e olio e peperoncino ist die pikante Version des beliebten italienischen Klassikers. Hier kann sich wohl jeder vom Klang des Wortes ableiten, was es bedeutet, nämlich „Peperoni“.

Zusätzlich zum Knoblauch werden frische oder getrocknete Peperonis im Öl angebraten. Im Original stammen die roten Schärfebringer aus der Paprika-Gattung aus den Abbruzzen. Diese italienische Region befindet sich in der Mitte des Landes und bringt mit ihrem mediterranen Klima besonders aromatische peperoncino hervor. Fischliebhaber können anstatt der Schärfe aber auch zu etwas Meergeschmack greifen: Der kleine, schlanke Fisch „Sardelle“ lässt sich nämlich auch wunderbar in diesem Nudelgericht verarbeiten und bringt einen flotten Geschmack auf den Teller!


Immer eine gute Wahl

Es muss in der Küche mal wieder schnell gehen, aber der Geschmack soll nicht auf der Strecke bleiben? Der Italiener um die Ecke hat schon geschlossen, aber du hast unendlichen Appetit auf einen südländischen Leckerbissen? Dann sind Spaghetti Aglio e Olio das Richtige für dich! Frisch und schnell Zuhause zubereitet kannst du sofort den vollen Genuss Italiens erleben Damit es auch beim ersten Mal schon auf Anhieb klappt, geben wir dir eine kleine Anleitung an die Hand. Das Gericht ist zwar recht einfach zuzubereiten, aber ein paar Tipps zum Abgucken können ja nie schaden, oder? Mit nur vier verschiedenen Zutaten zeigt dir unser Rezeptvorschlag, wie du ein mit Parmesan garniertes und sogar leicht pikantes Meisterwerk zauberst.

Einen zusätzlichen Hinweis haben wir noch für dich: Wenn du beim Kochen der Spaghetti etwas vom Nudelwasser aufhebst, kannst du damit die Öl-Knoblauch-Soße etwas verdünnen, falls sie dir zu dick oder zu ölig geworden ist. Bestreue den fertig angerichteten Teller vor dem Servieren mit einer zusätzlichen Prise Ankerkraut Aglio e Olio Gewürz, die mit ihrer rot-grünen Farbe optisch noch einiges hermacht. Und dann heißt es nur noch: Bon appétit ihr Lieben!

Was dir noch gefallen könnte

Zuletzt angesehen