star

Spaghetti Bolognese Rezept – klassisch und vegan

Zu den beliebtesten Klassikern der italienischen Küche gehört neben der Pizza auch die Pasta. Besonders beliebt ist dabei hierzulande Spaghetti Bolognese. Nicht nur wegen seines besonderen Geschmacks, sondern auch aufgrund der einfachen Zubereitung findet Spaghetti Bolognese viele Anhänger. Wir zeigen dir in zwei Varianten, wie du eine leckere Bolognese selber machen kannst.

Kommt Spaghetti Bolognese überhaupt aus Italien?

Besonders hierzulande gehört Spaghetti Bolognese zu den beliebtesten Gerichten und wird von den meisten zweifelsohne der italienischen Küche zugeordnet. Doch wer in Italien außerhalb der Touristengebiete Spaghetti Bolognese im Restaurant bestellt, der kann schnell ein ungläubiges Kopfschütteln vom Kellner ernten.

Man könnte denken, dass die Liebe der Italiener zu ihrer Pasta daher kommt, dass Italien das Geburtsland der Nudeln sei. Doch so ist es aller Wahrscheinlichkeit nach gar nicht. Auch wenn der exakte Ursprung der Nudeln bis heute nicht belegt werden konnte, so haben archäologische Funde bestätigt, dass die Nudeln erstmals im 12. Jahrhundert Erwähnung in der italienischen Küche fanden.

Ältere Schriften aus China belegen allerdings, dass Nudeln dort schon früher bekannt waren und Teil der asiatischen Küche waren. Auch bei den Griechen fand man Belege dafür, dass Nudeln bereits vor dem 12. Jahrhundert gegessen wurde. Nicht überliefert ist allerdings, wie die Nudel nach Italien kam, auch wenn sich auch heute noch hartnäckig das (wohl falsche) Gerücht hält, Marco Polo hätte sie einst von einer China-Reise mitgebracht.

Immerhin: der Name ist italienisch

Als Gericht ist Spaghetti Bolognese in Italien selbst relativ unbekannt. Die typische Bolognese Sauce gehört hier vielmehr zu einem anderen Gericht – dem „Ragù alla Bolognese“. Auch von diesem gibt es in Italien zahlreiche unterschiedliche Variationen. Fragst du einen Italiener, welche denn die beste Bolognese ist, bekommst du als Antwort vermutlich zu hören: „die, wie sie die Mama macht“.

Die Handelskammer von Bologna sieht es da etwas strenger. Zahlreiche Variationen mit Beimischung verschiedenster Zutaten wie Zucchini, Nüssen oder gar Ketchup sind dort nicht sonderlich beliebt. Als Konsequenz wurde das originale Bolognese Rezept 1982 bei der Handelskammer von Bologna eingetragen und somit geschützt. Demnach gehören in eine echt italienische Bolognese ausschließlich:

  • Grobes Rinderhackfleisch
  • Pancetta
  • Karotten
  • Stangensellerie
  • Zwiebeln
  • Tomaten
  • Trockener Weißwein
  • Vollmilch
  • Gemüsebrühe
  • Olivenöl oder Butter
  • Salz und Pfeffer als Gewürze

Traditionell wird „Ragù alla Bolognese” in Bologna mit Tagliatelle gegessen oder als Lasagne al forno zubereitet. Erstmals Erwähnung fand der Name „Bolognese“ übrigens in einem Kochbuch eines florentinischen Seidenhändlers im Jahre 1891. Das dort beschriebene Gericht hieß allerdings „Maccheroni alla Bolognese“ – gar nicht so weit weg von den heute bei uns beliebten „Spaghetti Bolognese“.

Ganz gleich, welches der unzähligen Spaghetti Bolognese Rezepte dein persönlicher Favorit ist, mit unserem Ankerkraut BIO Bolognese Gewürz zauberst du ein unvergessliches Geschmackserlebnis für deinen Gaumen und den deiner Gäste.

Spaghetti Bolognese Rezept in 2 unterschiedlichen Variationen

Spaghetti Bolognese kannst du in unterschiedlichsten Variationen zubereiten. Unsere beiden Favoriten haben wir für dich im Folgenden zusammengestellt.

Der Klassiker: Spaghetti Bolognese allà Mama

Würde das bei uns so beliebte Gericht Spaghetti Bolognese auch in Italien so berühmt sein, würden italienische Mamas zu diesem Spaghetti Bolognese Rezept greifen:

Zutaten (für 6 Personen):

  • 400 g Spaghetti
  • 400 g Hackfleisch vom Rind
  • 150 g Pancetta (italienischer Schweinespeck)
  • 50 g Karotten
  • 50 g Stangensellerie
  • 50 g Zwiebeln
  • 300 g geschälte Tomaten
  • 100 ml Weißwein (trocken)
  • 100 ml Vollmilch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Etwas Olivenöl
  • Ankerkraut BIO Bolognese Gewürz
  • Etwas geriebenen Parmesankäse zum anrichten

Zubereitung:

Zur Vorbereitung deiner Spaghetti Bolognese werden die Karotten sowie die Zwiebeln und der Sellerie zunächst klein gewürfelt. Auch den Pancetta schneidest du in kleine Würfel und schwitzt diese in einer großen Pfanne an. Anschließend gibst du etwa 3 EL Olivenöl oder ca. 50 g Butter in die Pfanne und fügst das fein gewürfelte Gemüse hinzu.

Sobald das Gemüse anfängt, glasig zu werden, kannst du das Hackfleisch vom Rind beimengen. Alles zusammen wird in der Pfanne scharf angebraten und dabei stetig umgerührt. Ist das Rinderhack gut durchgebraten, löschst du alles mit dem Weißwein ab und rührst sorgfältig um, solange bis der Weißwein verdunstet ist.

Die geschälten Tomaten sowie die Gemüsebrühe können nun hinzugegeben werden. Für eine optimale Geschmacksentfaltung lässt du die Bolognesesauce etwa 2 Stunden im abgedeckten Topf bei mittlerer Hitze durchköcheln. Kurz vor Ende der Köchelzeit wird die Vollmilch in die Pfanne gegeben und die Bolognesesauce mit unserem Ankerkraut BIO Bolognese Gewürz abgeschmeckt.

Du solltest während der Zubereitung deiner Spaghetti Bolognese auch rechtzeitig an das Aufsetzen des Nudelwassers denken, damit die Nudeln zeitgleich mit der Sauce fertig werden. Eine besondere Empfehlung zur Verfeinerung der Spaghetti Bolognese kommt von der Accademia Italiana della Cucina. Diese empfiehlt am Ende noch etwas Sahne in die Bolognese hinzuzugeben, sofern bei der Zubereitung des Gerichts getrocknete Nudeln verwendet werden. Bei frischen Nudeln ist die Sahne in deinen Spaghetti Bolognese hingegen wegzulassen.

Die fleischlose Alternative: Spaghetti Bolognese vegan

Das folgende Bolognese Rezept kommt ohne tierische Zutaten aus und ist somit perfekt für eine vegane Lebensweise geeignet, ohne dabei auf leckeres Essen zu verzichten.

Zutaten (für 6 Personen):

  • 500 g Vollkornspaghetti
  • 200 g feines Sojageschnetzeltes
  • 2 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Stangensellerie
  • Ca. 500 g passierte Tomaten
  • ½ Tube Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Etwas Sojamilch
  • Ankerkraut BIO Bolognese Gewürz

Zubereitung:

Zu Beginn der Zubereitung deiner veganen Spaghetti Bolognese gibst du die Sojaschnetzel in eine Schüssel und übergießt diese entsprechend der Zubereitungsanleitung mit kochendem Wasser, rührst sie um und stellst die Schüssel zunächst beiseite. Auch das Nudelwasser kann bereits jetzt angesetzt werden, damit die Spaghetti zeitgleich mit der Soße fertig werden und du deine Spaghetti Bolognese bei optimaler Temperatur genießen kannst.

Anschließend schälst du die Karotten, Zwiebeln und den Sellerie und schneidest alles in kleine Würfelstücke. Das Olivenöl wird nun in eine Pfanne gegeben und erhitzt. Sobald das Öl die richtige Temperatur erreicht hat, gibst du das vorbereitete Gemüse in die Pfanne und brätst alles zusammen bei mittlerer Hitze für etwa 5 bis 7 Minuten an.

Während das Gemüse anbrät, kannst du die Sojaschnetzel durch ein Sieb vom Wasser trennen. Diese werden nun ebenfalls in die Pfanne gegeben und kross angebraten. Sobald das Sojageschnetzelte schön knusprig kross ist, fügst du die passierten Tomaten sowie das Tomatenmark unter stetigem Rühren mit hinzu.

Im Anschluss wird noch ein kleiner Schluck Sojamilch eingerührt und das Ganze mit unserem Ankerkraut BIO Bolognese Gewürz abgeschmeckt. Sobald du den für dich perfekten Geschmack erreicht hast, lässt du die gesamte Sauce noch für ein paar Minuten gut durchköcheln. Deine vegane Spaghetti Bolognese ist nun fertig und kann serviert werden.