Hamburger Bratapfel

Zucker mit Gewürzen (30%)
Ob über dem Grill oder im Ofen. Bratapfel mit Vanillesauce, die ideale Nachspeise an kalten und auch an warmen Tagen.
4,99 €
Um diese Funktion zu nutzen,musst du dich als Kunde einloggen

Inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
entspricht 4,16 € / 100 Gr
Lieferzeit: In 3 bis 10 Werktagen bei dir

Hamburger Bratapfel
„Kinder, kommt und ratet, was im Ofen bratet! Hört, wie's knallt und zischt. Bald wird er aufgetischt," Der Bratapfel. Bei dieser fruchtigen Süßspeise kommt doch gleich Weihnachtsgeruch und -stimmung auf! Jetzt nur noch schnell Äpfel (am besten Boskop), Marzipan und Rosinen holen. Wer mag noch Nüsse dazu? Die Äpfel oben aufschneiden und entkernen. Mit der Mischung aus Marzipan, Rosinen (ihhh? Dann lieber weglassen), Nüssen und natürlich dem Hamburger Bratapfel Gewürz füllen. Den Apfel für circa 15 Minuten bei 180 Grad Celsius im Ofen oder auf dem Grill backen. Am besten schmeckt das noch mit einer richtig frischen, selbstgemachten Vanillesauce.
Ohne Knoblauch Ohne Knoblauch
Ohne Geschmacksverstärker Ohne Geschmacksverstärker
Ohne Zusatzstoffe Ohne Zusatzstoffe
Ohne Zwiebel Ohne Zwiebel
Ohne Salz Ohne Salz
Zutaten
Rohrzucker, Zimt, Nelken, Vanillepulver, Anis, Muskatnuss

Kann Spuren von Senf und Sellerie enthalten

Nährwerte je 100g
Energie:  1602 kJ/378 kcal 
Fett:  1,7 g
davon gesättigte Fettsäuren:  0,6 g
Kohlenhydrate:  86 g
davon Zucker:  86 g
Eiweiß:  1,2 g
Salz:  0,05 g
Verzehrempfehlung
Für 2 Bratäpfel 1/2 TL Gewürz.

Bratapfel wie vom Hamburger Dom

Wenn der Rummel auf dem Heiligengeistfeld mitten in der schönen Hansestadt mit all seinen Karussells und Buden stattfindet, ist jeder Besuch ein Erlebnis. Achterbahn fahren und Naschkram genießen inklusive! Einer der beliebtesten süßen Sünden, ob auf dem Hamburger Dom, dem Weihnachtsmarkt oder sonstigem Volksfest, ist der Bratapfel!

Diese klassische und einfach zubereitete Süßspeise besteht im Grunde nur aus einem mit Zucker und Gewürzen glasierten Apfel, der zum Beispiel im Ofen gebacken wird. Zur Winterzeit wird hierfür besonders gern die Apfelsorte „Boskoop“ verwendet, doch auch aus beinahe jeder anderen Sorte können Bratäpfel zubereitet werden. Im Ganzen und mit Schale werden die Früchte in der Regel kräftig gewürzt: Das Kerngehäuse weicht einer Füllung aus beispielsweise Nüssen und Marzipan, das Äußere wird mit einem Zucker-Gewürzmix bestreut. Doch welche Würze passt zum süßen Ofengericht? Nicht lang raten, Ankerkraut fragen!

Speziell für den Weihnachts- oder Jahrmarktklassiker haben wir unser Bratapfel Gewürz entwickelt, das mit Rohrzucker, Zimt, Nelken, Vanille, Anis und Muskatnuss eine geschmackvolle und winterliche Note an selber gemachte Ofen-Äpfel zaubert. Mit nur ½ Teelöffel kannst du so bis zu zwei Früchte verfeinern, um sie als zuckriges Dessert deinen Liebsten zu servieren. Besonders lecker wird es, wenn du das Ganze dann noch mit etwas Vanillesoße oder einer Kugel Eis dazu servierst!


An apple a day…

Schon wieder ist die Winterzeit vorüber und somit auch der Weihnachtsmarkt zu Ende – wie schade! Nun heißt es zwölf lange Monate warten, bis süße Leckereien wie Lebkuchen, Glühwein und natürlich Bratapfel wieder angeboten werden… aber Moment Mal! So lange musst du nicht warten, wenn du dir den Dessert-Hit zu Hause selber machst! Mehr als das namensgebende Obst, unseren Gewürz-Mix und einen Backofen brauchst du ja eigentlich nicht.

Besorge dir eine schmackhafte Apfelsorte (zum Beispiel Boskoop) und entferne, ohne den Apfel aufzuschneiden, das Kerngehäuse von einer Seite. So entsteht ein Loch in der Mitte, in das eine klassische und einfach zubereitete Bratapfel Füllung hinein kommen kann. Diese besteht meist aus Zutaten wie Walnüssen, Marzipan, Mandeln, Rosinen, Mohn, Honig, Nougat, etwas Eiweiß für die Bindung und je nach Geschmack auch gern ein Schuss Alkohol wie etwa Rum. Auch bei der Füllung kann unser Bratapfelgewürz zum Einsatz kommen. Nach dem Waschen, Aushöhlen und Befüllen der Äpfel können sie auf einem leicht eingefetteten Backblech im Backofen backen. Ein kleines Butterhäubchen auf den Früchten sorgt für etwas mehr Geschmack und Saftigkeit. Nach dem Schmoren können sie dann schön gewürzt und mit etwas Vanillesoße oder einer anderen Beilage serviert werden.

Unser Gewürz eignet sich aber lange nicht nur für klassische Bratäpfel, sondern auch andere Rezepte für Desserts. Aus Bratäpfeln lassen sich nämlich ebenfalls köstliche Nachspeisen wie ein Tiramisu, winterliche Marmeladen, Kuchen, Liköre, Muffins und so weiter gestalten. Gerade bei einem Bratapfel Tiramisu schmecken andere fruchtige Komponenten wie etwa Himbeeren oder Erdbeeren wunderbar dazu.


Nicht nur als süßes Dessert ein Genuss

Der Bratapfel ist tatsächlich so dermaßen beliebt, dass sogar eine Vielzahl an Geschichten und Gedichten über ihn entstanden ist. Mit einem guten Bratapfel Rezept und der passenden Würze wird das Gericht eben einfach ein Gedicht!

Neben süßen sind aber auch herzhafte Rezepte zu finden, in denen die geschmorten Äpfel eine salzige Füllung aus zum Beispiel Hack, Blutwurst, Kohl, Pinienkernen, Käse, Kartoffelbrei und/oder Zwiebeln erhalten. Das mag vielleicht erstmal komisch klingen, muss aber eventuell einfach nur einmal probiert werden. ;-) Serviert in einem Salat soll auch ein mit Camembert und Bacon gefüllter Apfel aus dem Ofen eine deftige Delikatesse der besonderen Art darstellen. Dafür empfiehlt es sich, die Früchte zu „köpfen“ und das obere Drittel abzunehmen, damit besser ausgehöhlt werden kann und mehr Platz für die üppige Füllung entsteht. Zum Schmoren kann der Apfeldeckel dann wieder drauf gesetzt werden. Bei der Auswahl an süßen und herzhaften Bratapfel Rezepten muss also wirklich keiner in den sauren Apfel beißen!