Tomate-Mozzarella

Gewürzzubereitung für Tomate-Mozzarella
Der Klassiker der italienischen Antipasti: Tomate-Mozzarella mit frischem Basilikum, Olivenöl und Balsamico.
4,99 €
entspricht 9,07 € / 100 g
Verpackung und Gewicht:

Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: In 3 bis 10 Werktagen bei dir

Tomate-Mozzarella

Zwei der berühmtesten Gerichte Italiens sind in den Farben der italienischen Nationalflagge gehalten, denn hierauf ist man besonders stolz! Die klassische Pizza Margherita zum Beispiel, die eigens zum Besuch der gleichnamigen Königin während des 19. Jahrhunderts in Neapel kreiert wurde und seitdem als die „Mutter aller Pizzen“ gilt. Und auch Caprese, die vielseitige Vorspeise aus aromatischen Tomaten, Büffelmozzarella, Basilikum und kaltgepressten Olivenöl folgt dieser Tradition. Für die richtige Würze sorgst du mit unserer Gewürzzubereitung, die auch den wässrigsten Tomaten geschmacklich auf die Sprünge hilft und dich mit jeder Menge Basilikum nach Italien entführt.
OHNE GESCHMACKSVERSTÄRKER OHNE GESCHMACKSVERSTÄRKER
OHNE ZUCKER OHNE ZUCKER
OHNE ZUSATZSTOFFE OHNE ZUSATZSTOFFE
Zutaten
Basilikum, Meersalz, Tomatenchips (Tomate, Maisstärke), Zwiebel, schwarzer Pfeffer, Knoblauch, Liebstöckelblätter, Petersilie
Kann Spuren von Senf und Sellerie enthalten.
Nährwerte je 100g
Energie:  977 kJ/233 kcal 
Fett:  2,2 g
davon gesättigte Fettsäuren:  0,4 g
Kohlenhydrate:  35 g
davon Zucker:  22 g
Eiweiß:  10 g
Salz:  23,8 g
Verzehrempfehlung
Auf 1 Tomate mittlerer Größe circa 1 gestrichenen TL.

Tomate Mozzarella – ein echter Klassiker

Man könnte wohl sagen, dass dieses Gericht das Flair des südlichen Italiens wunderbar widerspiegelt – allein deshalb, weil es die Nationalfarben der Länderflagge einfängt. Der grüne Basilikum, der weiße Mozzarella und das Rot der sonnengreiften Tomaten. Ein Zusammenspiel aus Farben und Aromen, das jeden Verzückt.

Was häufig einfach als Tomate Mozzarella bezeichnet wird, ist in Italien die Insalata (alla) Caprese, ein Vorspeisensalat aus den bereits genannten, farbgebenden Zutaten und je nach Rezept auch einem Schuss Olivenöl. In beinahe jedem Restaurant und bei den meisten Garten-Grillparty-Buffets ist das einfache Gericht zu finden, das gerne auch noch mit etwas Balsamico-Creme und Salz & Pfeffer abgeschmeckt wird.

Das ist natürlich schon wirklich köstlich – doch darf es für den ein oder anderen Würz-Fan auch gerne noch etwas mehr sein. Daher haben wir für genau diese Liebhaber eine Gewürzmischung aus gleich mehreren geschmacksgebenden Kräutern und Gewürzen geschaffen, um den Vorspeisenteller ideal abzurunden. Mit drin sind unter anderem Tomatenchips, Basilikum, Meersalz, Petersilie und Liebstöckel, die deiner rot-grün-weißen Italiano-Speise Pepp verleihen.


Die Geschichte des Mozzarellas

Bei der traditionellen Insalata Caprese werden die Tomaten in Scheiben geschnitten und abwechselnd mit Basilikumblättern und Mozzarella-Scheiben im Kreis auf einem Teller angerichtet. Oben drüber kommen noch etwas Salz und Olivenöl. Bei der Wahl der Zutaten steht die Qualität im Vordergrund: Der Mozzarella sollte aus Kuh- oder Büffelmilch bestehen, die Tomate ein intensives Aroma mitbringen und das Öl kaltgepresst sein. Hinzu kommt, dass das Olivenöl im Idealfall nur die Tomaten, nicht aber den weißen Käse berührt, da es sonst den feinen Geschmack der darin enthaltenen Milch übertönen könnte.

Alle Caprese-Bestandteile tragen wesentlich zum Gesamtgeschmack der Vorspeise bei, doch wollen wir uns den Mozzarella einmal näher ansehen. Sein Ursprung liegt wohl ebenfalls in Italien, nämlich unter anderem in der Stadt Neapel. Schon im 2. Jahrhundert sollen die Menschen hier Hausbüffel gehalten haben, aus deren Milch sie Käse herstellen konnten. Die Mönche des 12. Jahrhunderts betitelten diesen mittlerweile als „Mozza“ und spätestens um 1570 rum soll der heutige Name „Mozzarella“ zum ersten mal erwähnt worden sein. Nochmal viele weitere Jahre später gelang es dem Ruf des weichen Käses, sich auch über die Ländergrenzen hinaus zu verbreiten. Er überzeugt mit seinem besonders milden Geschmack und der weichen, saftigen Konsistenz. Und wo wir schon beim Thema „Geschichte“ sind: Auch die Herkunft des Namens „Caprese“ ist sehr interessant! Seinen Ursprung soll das Gericht Insalata (alla) Caprese nämlich auf Capri haben, einer italienischen Insel im Golf von Neapel, dessen Einwohner die Capresen sind.


Rot-weiße Rezepte rund um Caprese: Spieße, Pizza & Auflauf

Damit die Zubereitung des italienischen Vorspeisen-Klassikers auch ohne Urlaubsreise gelingt, steht dir unser einfaches Rezept zur Verfügung. In nur etwa einer viertel Stunde kreierst du dir und deinen Gästen damit eine bunte Platte voller Aromen und echter Gaumenfreude!

Wenn du das Schichten der Scheiben langsam satt hast, kannst du es auch mal mit Spießen versuchen: Kleine Mozzarella-Stücke, -Scheiben oder -Kugeln abwechselnd mit Basilikumblättern und Tomatenstücken auf einem Holzspieß aufstechen, auf einem schönen Teller liegend anrichten und mit unserem Gewürzmix bestreuen. Oder du probierst mal etwas ganz anderes und fügst eine weitere Zutat hinzu, wie Pasta. Denn aus Tomaten und Mozzarella lassen sich auch köstliche Soßen für Nudeln und Aufläufe herstellen. Gnocchi und Spaghetti eignen sich hierbei besonders gut.

Sehr gern kombiniert werden die roten und weißen Zutaten auch zu Hähnchen. So ein Mozzarella-Hänchen in sahniger Soße mit geschmorten Tomatenstücken und einer Portion Salat oder Reis als Beilage hat schon was – findest du nicht auch? Nach wie vor ein echtes Muss für jeden Tomate Mozzarella Fan ist selbstverständlich genauso die Pizza Caprese.

Was dir noch gefallen könnte

Zuletzt angesehen