Jamaican Jerk Chicken, BBQ-Rub

Gewürzzubereitung für Hähnchen

Mit diesem Spenden-BBQ-Rub belohnst du dich kulinarisch selbst und hilfst der kleinen Frieda! Wir zählen auf dich!

Du willst mehr über Frieda erfahren? Dann schaue auf Facebook unter #hilfefuerfrieda nach.

8,99 €
entspricht 4,5 € / 100 g
Verpackung und Gewicht:

Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: In 3 bis 10 Werktagen bei dir

Jamaican Jerk Chicken, BBQ-Rub

Wir bringen den karibischen Sommertraum auf dein heimisches Grillrost - mit einem exotisch feurigen BBQ-Rub, der dich allein durch den Duft der kross gegrillten Hähnchenschenkel an weiße Sandstrände katapultiert! Wer jetzt noch Bob Marley im Hintergrund leise vor sich hindudeln lässt, wird selbst dem schmuddeligsten Schietwetter einen Strich durch die Rechnung machen. Aber das Allerbeste an unserem neuen BBQ Rub ist, dass du mit dem Kauf die kleine Frieda im Kampf gegen die Krankheit GM1-Gangliosidose unterstützt! Zusammen mit euch können wir Frieda und ihrer Familie beiseite stehen und einen kleinen Teil der kostspieligen Therapien finanzieren.
OHNE GESCHMACKSVERSTÄRKER OHNE GESCHMACKSVERSTÄRKER
OHNE ZUSATZSTOFFE OHNE ZUSATZSTOFFE
OHNE ZWIEBEL OHNE ZWIEBEL
Zutaten
Rohrohrzucker, Meersalz, Paprika geräuchert (Paprika, Rauch), Piment, Currypulver (Kurkuma, Bockshornklee, Koriander, Kümmel, Ingwer, Chili, Muskatnuss, Piment, Kardamom, Nelke), Cayennepfeffer, Knoblauch, schwarzer Pfeffer, Thymian, Muskatnuss, Cassia Zimt, Nelke
Kann Spuren von Senf und Sellerie enthalten
Nährwerte je 100g
Energie:  1176 kJ/ 287 kcal
Fett:  5,0g
davon gesättigte Fettsäuren:  1,5g
Kohlenhydrate:  48g
davon Zucker:  42g
Eiweiß:  7g
Salz:  20,1g
Verzehrempfehlung
1-2TL für 500g Hähnchen.

Exotischer Inselgeschmack für Zuhause

Karibische Traumstrände, Palmen, Kokosnussdrinks und Reggaebeats – das ist Jamaika. Als drittgrößte Insel der Großen Antillen, das ist eine Inselgruppe in der Karibik, liegt Jamaika gut 600 Kilometer weit draußen im Meer. Das englisch sprachige Urlaubsziel lockt mit seinem tropischen Klima und der atemberaubenden Natur jede Menge Touristen an. Doch der Inselstaat hat noch so einiges mehr zu bieten – nämlich Kulinarisches!

Die jamaikanische Küche ist durch unterschiedlichste Einflüsse geprägt, unter anderem von europäischen, afrikanischen und asiatischen. Hier geht es würzig und gerne auch pikant her, scharfe Saucen und Dips gehören bei vielen Gerichten einfach dazu. Dank des Klimas können besonders Obst und Gemüse lokal angebaut und auch dort verzehrt werden. Und auch der Fischfang versorgt Einheimische und Touristen mit schmackhaften Genusserlebnissen. Wenn Fleisch auf den Tisch gestellt wird, dann meistens Rind oder Hähnchen. Und hier kommen wir unserer Gewürzmischung schon auf die Schliche: Es geht natürlich um das berühmte Jamican Jerk Chicken!


Was ist Jamaican Jerk Chicken?

Hähnchen schmeckt doch erst so richtig gut, wenn es vernünftig gewürzt wird. Entweder mit einem Rub, in dem das Fleisch direkt gebadet wird, oder mit Hilfe einer angerührten Marinade. Traditionell werden beim „Jerking“ Fleisch und Fisch über offenem Feuer bei niedrigen Temperaturen butterzart gegrillt. Dabei kommt ein spezieller Jerk Gewüz-Mix zum Einsatz, den wir wie folgt interpretieren: Süße Noten von Rohrohrzucker und geräucherter Paprika verleihen dem Fleisch einen karamelligen Geschmack, Cayennepfeffer und Chili sorgen für eine pikante Abwechslung, Kräuter wie Bockshornklee und Nelke bringen Frische ins Spiel und Klassiker wie Meersalz, Ingwer und viele weitere wunderbare Zutaten runden das Aroma perfekt ab!

Seit langer Zeit spielt die Jerk-Küche auf Jamaika eine große Rolle und macht einen wichtigen Teil der Kulinarik aus: Vom Straßenverkauf bis zum edlen Restaurant werden Speisen nach Jerk-Art angeboten, häufig eben das köstliche Jamaican Jerk Chicken. Wie gesagt werden aber auch Garnelen, Hummer und andere Meeresfrüchte sowie Fleisch von Rind und Schwein (das wäre dann das auch sehr beliebte Jamican Jerk Pork) entsprechend gewürzt bzw. „gejerkt“. Allein der süßlich-würzige Duft, der beim Marinieren und Grillen entsteht, lässt einen schon dahinschmelzen! Die jamaikanische Küche hat also so einiges zu bieten, das du mit unserem Rub zum Teil auch ganz einfach zu Hause genießen kannst.


Jerk drauf los – nach Rezept!

Beim sogenannten „Jerken“ kannst du eigentlich nicht viel falsch machen: Ein schönes Stück Hähnchenfleisch besorgen (500 Gramm) und dieses mit etwa ein bis zwei Teelöffeln Jamaican Jerk Chicken Rub würzen. Dann alles schön anbraten bzw. grillen und fertig ist das Karibik-Flair im heimischen Garten! Dazu passen wunderbat Bratreis und Grillgemüse als Beilagen.

So vielseitig wie die Zusammenstellung der Gewürzmischung ist aber auch das Repertoire an möglichen Rezepten dafür. Mit unseren leckeren Zitronen-Hähnchenspießen mit Fladenbrot und Sour Cream Dip möchten wir dir schon mal eines von vielen Highlights vorschlagen. Neben unserem Jerk Chicken Mix kommt auch das Ankerkaut Sour Cream & Onion Gewürz zum Einsatz. Auf einer Platte angerichtet zauberst du mit diesem Rezept ein köstliches Abendessen oder Finger Food für dich und deine Gäste, das auf jeden Fall alles andere als langweilig oder 1.000 Mal gegessen ist!

Die Jamaican Jerk Würze soll sich übrigens ebenfalls gut mit Lammfleisch kombinieren lassen. Auch Gemüsesorten, wie Kartoffeln zum Beispiel, und vegetarische Klassiker wie Tofu können mit einer Prise Traumstrand-Aroma verfeinert werden. Wenn du für dein nächstes BBQ noch eine spannende Abwechslung neben der Wahl des Fleisches brauchst, kannst du mit unserer Gewürzmischung auch Salatdressings und Dips karibisch abrunden.

Das könnte dir auch gefallen 😍

Zuletzt angesehen