star

Kartoffelbrei Rezept – einfach und lecker!

Kartoffelbrei gehört wohl zu den beliebtesten Beilagen und kann mit ein wenig zusätzlichen Zutaten ganz einfach zum vollwertigen Hauptgericht aufgewertet werden. Seine Beliebtheit liegt wohl auch daran, dass das Kartoffelbrei Rezept sehr einfach zuzubereiten ist. Wir zeigen dir, wie du den klassischen Kartoffelbrei hinbekommen kannst und welche Variationen dabei möglich sind.

Kartoffelbrei muss nicht immer Kartoffelbrei heißen

Das einfache Kartoffelbrei Rezept aus gestampften Kartoffeln, etwas Milch, Butter und Gewürzen ist unter vielen Namen bekannt. Hierzulande gern als Kartoffelbrei, Kartoffelpüree, Kartoffelstampf aber auch Stampfkartoffeln oder Kartoffelmus bezeichnet, sind in Österreich auch die Bezeichnungen Erdapfelpüree oder Erdapfelbrei geläufig. In der Schweiz wird es auch als Kartoffelstock oder Härdöpfelstock betitelt.

Ganz gleich, welchen Namen das Kartoffelstampf trägt, das Kartoffelbrei Rezept ist meist das Gleiche. Besonders beliebt ist Kartoffelbrei als Beilage zu Fleisch- oder Gemüsegerichten. Es kann aber auch durch die Hinzugabe weniger zusätzlicher Zutaten zu einer vollwertigen Hauptmahlzeit aufgewertet werden.

Egal also, für welches Kartoffelbrei Rezept du dich entscheidest, mit unserem hochwertigen Ankerkraut GewKartoffelbrei Gewürzürzen kannst du jedem Kartoffelstampf eine besondere Note verleihen und das eigentlich sehr einfache Gericht zu einem wahren Gaumenschmaus veredeln.

Kartoffelbrei Rezept in 5 unterschiedlichen Variationen

So einfach das klassische Kartoffelbrei Rezept ist, so viele Variationsmöglichkeiten bietet es auch. Wir haben dir unsere 5 Lieblingsrezepte für Kartoffelbrei in den unterschiedlichsten Varianten einmal zusammengestellt.

Klassisches, einfaches Kartoffelbrei Rezept

Das klassische Kartoffelbrei Rezept ist relativ einfach, sodass ein schneller Kartoffelbrei leicht zubereitet werden kann. Für etwa vier Portionen benötigst du:

  • 1 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 100 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 6 – 8 TL Ankerkraut Kartoffelbrei Gewürz

Zubereitung:

Wie bei fast jedem Kartoffelbrei Rezept musst du zunächst die Kartoffeln schälen, um sie anschließend in einem Topf mit ca. 2 Litern gesalzenem Wasser für rund 25 Minuten gar zu kochen. In dieser Zeit kannst du in einem separaten Topf die Butter schmelzen und mit der Milch sowie der Gewürzmischung verrühren. Achte darauf, dass die Butter-Milch-Mischung nicht gekocht, sondern nur erwärmt wird.

Sobald die Kartoffeln gar sind, kannst du das Wasser abgießen. Gib nun die Milch-Butter-Mischung hinzu und zerstampfe die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer. Stampfe die Kartoffeln so lange, bis die hinzugegebene Flüssigkeit vollständig vermengt ist und der gesamte Brei die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Damit du am Ende ein schönes fluffiges Kartoffelpüree nach diesem einfachen Kartoffelbrei Rezept und nicht nur eine zähe, klebrige Masse erhältst, solltest du die Kartoffeln immer per Hand stampfen. Ein Pürierstab oder eine Küchenmaschine können zur Zerstörung der Zellwände in den Kartoffeln führen. Dadurch kann die Kartoffelstärke austreten, wodurch dein Püree nicht wie im Kartoffel Rezept angegeben schön fluffig wird, sondern eher zäh, schleimig und nicht formstabil.

Die französische Kartoffelbrei-Variante: Aligot

Ein besonders verfeinertes Kartoffelbrei Rezept ist das aus dem französischen Zentralmassiv stammende Aligot. Für vier Portionen von diesem Kartoffelbrei Rezept benötigst du:

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 200 g Crème Fraiche
  • 100 g Butter
  • 350 g Tomme de Savoie Käse
  • 6 – 8 TL Ankerkraut Kartoffelbrei Gewürz

Zubereitung:

Auch bei diesem Kartoffelbrei Rezept werden zunächst die Kartoffeln geschält und anschließend in gesalzenem Wasser gekocht, bis sie gar sind. Nach dem Abgießen des Kochwassers kannst du die noch heißen Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern.

In das entstandene Kartoffelmus rührst du nun die Butter und die Crème Fraiche ein und fügst das Ankerkraut Kartoffelbrei Gewürz hinzu. Der Käse wird in dünne Streifen vorgeschnitten und nun mit einem Spatel unter das Püree gehoben. Sobald der gesamte Käse geschmolzen ist und anfängt Fäden zu ziehen, kann das Aligot warm serviert werden. Besonders an kalten Wintertagen ist dieses Kartoffelbrei Rezept ein wärmender Gaumenschmaus.

Süß und deftig: Süßkartoffelbrei mit Bourbon-Speck

Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis bietet das folgende Kartoffelbrei Rezept. Du benötigst für vier Portionen:

  • 1 kg Süßkartoffeln
  • 4 Scheiben Bacon
  • Ca. 10 Salbeiblätter
  • 5 EL Butter
  • 50 ml Milch
  • 2 EL
  • 6 – 8 TL Ankerkraut Kartoffelbrei Gewürz

Zubereitung:

Diese Variante von einem Kartoffelbrei Rezept erfordert etwas mehr Aufwand in der Küche. Der einzigartige Genuss beim Verzehr rechtfertigt diesen aber in jedem Falle. Wie bei fast allen Kartoffelbrei Rezept schälst du zunächst die Süßkartoffeln und schneidest sie in ca. 4 cm dicke Scheiben. Diese werden nun wie gewohnt in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser gar gekocht.

In der Zwischenzeit bereitest du den Rest des Gerichts nach dem Kartoffelbrei Rezept vor. Erhitze zunächst etwa 1 EL der Butter in einer Pfanne und brate darin die Baconscheiben an. Sobald diese den für dich perfekten Bräunungsgrad erreicht haben, kannst du sie aus der Pfanne nehmen und auf ein Küchentuch legen, damit überschüssiges Fett aufgesaugt werden kann.

Sind die Baconscheiben aus der Pfanne, fügst du erneut 1 EL Butter hinzu und brätst darin die Salbeiblätter an, bis diese knusprig geworden sind. Auch diese legst du anschließend auf ein Küchentuch.

Sobald die Kartoffeln gar sind, kann das Wasser abgegossen und die Kartoffeln gestampft werden. Während des Stampfens gibst du nach und nach die verbleibenden 3 EL Butter sowie das sich noch in der Pfanne befindliche Fett, die Milch, den Bourbon sowie das Ankerkraut Kartoffelbrei Gewürz hinzu. Vermenge alles so lange miteinander, bis eine schöne fluffige Breimasse entstanden ist.

Beim Servieren kannst du die einzelnen Portionen mit den gebratenen Baconstreifen sowie den Salbeiblättern dekorieren.

Kartoffelbrei Rezept mal anders: als Kartoffelpuffer

Kartoffelbrei muss nicht immer als Brei gegessen werden, wie dir das folgende Kartoffelbrei Rezept zeigt. Es eignet sich besonders gut, wenn du einen Kartoffelbrei Rest verarbeiten möchtest. Für vier Portionen brauchst du folgende Zutaten:

  • 1 kg bereits zubereitetes Kartoffelpüree
  • 250 g Cheddar Käse gerieben
  • 2 EL Petersilie
  • 6 – 8 EL Ankerkraut Kartoffelbrei Gewürz, falls nicht bereits im Kartoffelbrei verarbeitet

Zubereitung:

Das bereits fertige Kartoffelpüree wird bei diesem Kartoffelbrei Rezept in einer Schüssel mit dem Käse, der Petersilie sowie dem Ankerkraut Kartoffelbrei Gewürz vermengt. Aus der entstandenen Masse formst du anschließend kleine Kugeln.

Diese werden nun auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt und anschließend platt gedrückt. Achte dabei auf ausreichend Platz zwischen den einzelnen Patties, da diese im Ofen noch weiter aufgehen. Bei ca. 230 °C bei Ober- & Unterhitze beziehungsweise 200 °C bei Umluft lässt du diese nun für ca. 25 – 30 Minuten goldbraun backen und anschließend für ca. 10 Minuten ruhen.

Servieren kannst du deine Kartoffelpuffer nach dem Kartoffelbrei Rezept als leckeres Hauptgericht, als Vorspeise oder auch als Beilage beispielsweise mit Sour Cream oder Zaziki.

Für die pflanzliche Ernährung: veganes Kartoffelbrei Rezept

Kartoffelbrei eignet sich auch bestens, wenn du dich für eine vegane Ernährungsweise entschieden hast. Für ein veganes Kartoffelbrei Rezept für vier Portionen benötigst du:

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 1 EL Senf
  • 3 EL Olivenöl
  • 6 – 8 EL Ankerkraut Kartoffelbrei Gewürz

  • Zubereitung:

    Auch für das Kartoffelbrei Rezept in veganer Variante werden die Kartoffeln zunächst in leicht gesalzenem Wasser gekocht. Beim Abgießen solltest du etwa eine Tasse des Kochwassers auffangen.

    Im Anschluss kannst du die Kartoffeln mit einer Kartoffelpresse oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Währenddessen gibst du das Olivenöl, den Senf und das Ankerkraut Kartoffelbrei Gewürz hinzu. Je nach gewünschter Konsistenz kann etwas von dem aufgefangenen Kochwasser ebenfalls hinzugegeben werden.

    Alternativ hast du auch die Möglichkeit, die Hälfte der Kartoffeln auch mit Süßkartoffeln oder anderem Gemüse wie Karotten oder Pastinaken zu ersetzen. So kreierst du einen ganz eigenen Geschmack für dein veganes Kartoffelpüree mit einem ganz einfachen Kartoffelbrei Rezept.