star

Italienischer Nudelsalat – 3 frische Variationen

Nudelsalat ist nicht nur einer der Klassiker auf jeder Grill- und Gartenparty. Er ist außerdem so variantenreich wie nur wenige andere Salate. Wir zeigen dir, wie ein frischer italienischer Nudelsalat das Gefühl von Bella Italia auch in deine Küche bringt.

Italienischer Pastasalat – Italiens Nationalgericht mal anders

Neben Pizza, Lasagne oder Bruschetta gehört auch die Pasta untrennbar zur italienischen Küche. Doch neben den klassischen warmen Gerichten wie Bolognese, Carbonara oder Aglio e Olio kannst du aus der Pasta auch einen Nudelsalat mit italienischem Flair zaubern. Durch die Mischung mit verschiedenen Zutaten und Gewürzen aus dem vermeintlichen Mutterland der Pasta eignet sich italienischer Nudelsalat für verschiedenste Geschmäcker.

Italienischer Nudelsalat kann zudem mit unterschiedlichsten Nudelsorten zubereitet werden. Ob Makkaroni, Tagliatelle, Fusilli oder auch Spaghetti, jede Nudelsorte hat seine ganz eigenen Vorzüge. So bietet italienischer Nudelsalat in seiner Zubereitung schon allein bei der Wahl der Nudelsorte ein Variantenreichtum wie kaum ein anderer. Auch mit Vollkornnudeln lässt sich italienischer Nudelsalat perfekt kreieren.

So variantenreich italienischer Nudelsalat ist, so gibt es doch eine Zutat, mit der italienischer Nudelsalat immer zu einem echten Geschmackshighlight wird. Mit unserer Kräutermischung Ankerkraut italienische Kräuter verleihst du nicht nur deinem Nudelsalat, sondern auch jedem anderen Gericht einen geschmackvollen Hauch von Bella Italia.

Italienischer Nudelsalat Rezept - 3 frische Variationen

Italienischer Nudelsalat ist kein einheitliches Rezept. Vielmehr kannst du die Bezeichnung als eine Art Sammelbegriff für verschiedenste Nudelsalate mit Zutaten aus der italienischen Küche ansehen. Auf die Frage, welcher italienische Nudelsalat der Beste ist, wirst du von echten Italienern und Italienerinnen wohl „a la Mama“, also „der von Mama“ hören. Unsere Favoriten für italienischen Nudelsalat haben wir dir im Folgenden zusammengestellt.

Einfacher italienischer Nudelsalat: Nudelsalat mit Rucola und getrockneten Tomaten

Italienischer Nudelsalat kann ganz einfach sein. Für das folgende Rezept benötigst du insgesamt nur rund 15 Minuten Zubereitungszeit. Für vier Portionen nimmst du:


Zubereitung italienischer Nudelsalat:

Als Erstes setzt du das Nudelwasser auf und bringst dieses zum Kochen. In der Zwischenzeit schneidest du die Tomaten (frische und getrocknete) sowie den Feta und den Rucola klein.

Sobald das Wasser beginnt zu kochen, werden die ausgewählten Nudeln hinzugegeben und nach Packungsangabe gekocht. Während die Nudeln kochen, röstest du die Pinienkerne in einer Pfanne kurz an.

Nachdem du die Nudeln abgegossen hast und diese abgekühlt sind, kannst du die vorbereiteten Zutaten sowie die gerösteten Pinienkerne hinzugeben. Das Olivenöl wird mit dem Pesto und Ankerkraut italienische Kräuter vermischt und mit dem Fleur de Sel abgeschmeckt. Das entstandene Dressing hebst du abschließend unter.

Italienischer Nudelsalat mit Rucola und Parmaschinken

Parmaschinken gehört zu den bekanntesten Delikatessen der italienischen Küche. Daher wird auch italienischer Nudelsalat mit Parmaschinken deinen Gaumen verzaubern. Für die Zubereitung von vier Portionen benötigst du:

  • 600 g Penne oder eine Pasta-Sorte deiner Wahl
  • 200 g Pinienkerne
  • 200 g Rucola
  • 150 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 350 g Mozzarella
  • 400 g Parmaschinken
  • 4 EL Ankerkraut italienische Kräuter
  • 150 ml Olivenöl
  • 5 EL Balsamico
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 TL Ankerkraut Pesto Verde
  • 1 TL Honig
  • Etwas Parmesan zum Garnieren

Zubereitung italienischer Nudelsalat:

Zu Beginn muss zunächst die Pasta gemäß Packungsanleitung gekocht werden. Nach dem Kochen der Nudeln werden diese mit kaltem Wasser abgeschreckt. Während die Nudeln köcheln, kannst du bereits die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Der Rucola wird wie auch die getrockneten Tomaten, der Mozzarella und der Parmaschinken zunächst klein geschnitten. Anschließend gibst du alles in eine große Schüssel, vermengst alle Zutaten miteinander und schmeckst das Ganze mit der Gewürzmischung Ankerkraut italienische Kräuter ab.

Die Knoblauchzehe zunächst klein hacken oder mit einer Knoblauchpresse pressen. Vermenge anschließend den Knoblauch mit dem ÖL, Balsamico, Pesto und dem Honig. Kurz vor dem Essen wird das nun entstandene Dressing über den Salat gegeben. Zu guter Letzt kann der fertige Nudelsalat noch mit dem geriebenen Parmesan garniert werden.

Italienischer Nudelsalat mit Oliven und Hähnchen

ei Oliven scheiden sich die Geister. Entweder du liebst sie oder du hasst sie. Italienischer Nudelsalat mit Oliven und Hähnchen ist aber nicht nur etwas für Oliven-Liebhaber. Willst du vier Portionen zubereiten, nimmst du dazu:

  • 500 g Farfalle oder eine andere Pasta deiner Wahl
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 EL Olivenöl
  • 300 g Hähnchenbrustfilets
  • 4 EL Ankerkraut italienische Kräuter
  • 100 g grüne Oliven
  • 200 g Feta
  • 50 g frischer Basilikum
  • 1 EL Balsamicodressing hell
  • 1 TL Honig
  • Etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung italienischer Nudelsalat:

unächst musst du deinen Ofen auf 200 °C (bei Umluft) vorheizen. Währenddessen wäschst du die Zucchini gründlich ab und entfernst deren Enden. Anschließend mittig halbieren und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel wird ebenfalls mittig halbiert, geschält und in Spalten geschnitten. Den Knoblauch presst du mit Schale in einer Knoblauchpresse aus. Die Hälfte davon wird zur Seite gelegt für das spätere Dressing.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech wird nun alles mit 2 EL Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer vermengt und für 15 bis 20 Minuten im Ofen geröstet. In dieser Zeit kannst du das Hähnchenfleisch gut abwaschen, trocken tupfen und mit 2 EL Ankerkraut italienische Kräuter würzen. Die Hähnchenstücke werden nun in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl goldbraun angebraten.

Anschließend legst du sie für rund 10 Minuten zu dem Gemüse auf das Backblech, um sie zu Ende zu garen. Während Gemüse und Hähnchen im Ofen garen, kannst du die Nudeln aufsetzen und entsprechend der Packungsanleitung al dente köcheln. Nachdem du die Kerne aus den Oliven entfernt hast, werden diese geviertelt. Gemüse und Hähnchen aus dem Ofen abkühlen lassen und anschließend die Hähnchenteile in kleine Stücke rupfen oder schneiden.

In einer separaten Schüssel bereitest du das Dressing vor. Hierzu vermengst du das gewaschene Basilikum mit der zweiten Hälfte des gepressten Knoblauchs sowie dem restlichen Olivenöl, dem Balsamicodressing und dem Honig. Füge nun 2 EL Ankerkraut italienische Kräuter hinzu und püriere alles gut durch.

Die abgekühlten Nudeln werden in einer großen Schüssel mit dem gerösteten Gemüse, den Hähnchenstücken sowie den Oliven, dem Pesto und dem eben zubereiteten Dressing vermengt. Anschließend den Feta zerbröseln, unterheben und fertig ist dein italienischer Nudelsalat!