The Taste of West Schweden - Tag 1

Die Reise durch West Schweden beginnt!

Stefan ist an seinem ersten Tag in der Nähe von Göteborg. Dort fährt er mit einem Boot aufs Meer hinaus, um Muscheln zu sammeln. Zusammen mit Fischer Anton begibt sich Stefan auf die Suche nach leckeren Muscheln, welche mit so genannten „Rigs“ gesammelt werden. Ein Rig ist ein Konstrukt aus einer sehr langen Leine, welche durch Bojen an der Oberfläche schwimmt und mehreren Leinen, die nach unten in die Tiefe gehen. Muscheln haften an so ziemlich allem und daher ist er sehr leicht sie zu fangen. Auf dem Boot angekommen werden aber erstmal Rollen getauscht! Stefan wird zum Skipper und Anton zum Beobachter. Captain Stefan sticht in See! Die richtige Ausrüstung ist auch wichtig, daher schmeißt Stefan sich erstmal in die perfekte Fischerklamotten. Da wollen wir mal nicht hoffen das er noch den Beruf wechselt, denn stehen tut es ihm! Nach kurzer Fahrt kommen die beiden Matrosen auch schon an den Bojen an. Mit einem Kran werden die Rigs nach und nach, nach Oben gezogen. Man kann nun die Muscheln ganz einfach von den Leinen pflücken und sortieren. Eine Muschel muss um die zwei Jahre wachsen, damit sie die perfekte Größe zum Pflücken hat. Nachdem die beiden die Muscheln gesammelt haben, wird Stefan von Anton aufgefordert eine Muschel mal roh zu probieren. Ganz so begeistert ist Stefan von der Idee nicht, doch runter muss sie, denn sonst geht es nicht zurück laut Anton. Und? „Geht so….“ Gekocht sind sie besser sagt Stefan, etwas Besseres gibt es ja auch nicht! Bevor die beiden nun an Land fahren, müssen die Muscheln aber erstmal geputzt werden. Nun sind sie fertig und es geht ab aufs Festland! Dort angekommen gibt es keine Pause für Stefan! Es geht nämlich direkt in die Musselbaren, wo er mit dem Chef Janne in einer riesigen Pfanne die Muscheln kochen. Zuerst wird Öl in die rund 200°C heiße Pfanne gegeben, dann auf den Außenrand Gemüse und Knoblauch gegeben und in die Mitte verteilt. Nun noch etwas Chili und natürlich eine Flasche Weißwein hinzu! So wie es wohl riecht, könnte Stefan sich direkt in den Mix aus Gemüse, Knoblauch, Chili und Wein legen! Nach kurzer Zeit ist der Wein verschwunden und in das Gemüse gezogen. Nun werden die Muscheln langsam auf den Mix gegeben, verteilt und ein Deckel auf die Pfanne gelegt. Der Deckel hilft dabei, dass kein Geschmack verloren geht und die Muscheln gut aufgehen. Nach zehn Minuten kann Stefan den Deckel von der Pfanne nehmen und die Muscheln servieren. Zu den Muscheln gibt es noch einen leichten Dip, Pommes und ein leckeres kaltes Bier! Stefan ist im siebten Muschelhimmel, besser kann man den Tag nicht abschließen!

Das wars mit dem ersten Tag von The Taste of West Schweden. Wenn ihr Lust habt auch solch eine tolle Muschel Safari zu machen, dann bucht euch jetzt Stefans Reise auf: www.wikinger-reisen.de


Bis zum nächsten Mal, wenn es heißt: „The Taste of Ankerkraut….West Schweden!“

Danke an:


Gewürze aus Westschweden