The Taste of Namibia, 3. Reisetag

Das erste Mal Braai grillen in Namibia - und mit Sicherheit nicht das letzte Mal! Stefan hat alles was sein Herz begehrt: Ein gutes Stück Fleisch, Gewürze und einen Braai. Was will man mehr irgendwo im Nirgendwo der Kalahari Wüste? Auf den Grill ehh den Braai kommt heute ein leckeres Rumpsteak, eine traditionelle Boerewors aus Lamm und Rind, Chicken Wings und für den guten Willen auch etwas stir fry Gemüse! Gewürzt wird mit alten Bekannten wie Roasted Garlic und Fleur De Sel Kräuter von Ankerkraut, aber auch mit einem Tandoori Rub aus Namibia selbst. Der Unterschied zu unserem? Deutlich schärfer! Die 3 Fleischvarianten werden alle nebeneinander in dem Braai Rost eingeklemmt. Ca. 15-20 cm über der heißen Kohle wird nun ca. 20 Minuten gegrillt. Die Gemüsepfanne wird kurzerhand mit auf das Rost gestellt und brutzelt bunt mit.
Stefan ist in seinem Element und das sieht man auch: Gekonnt schwenkt er die Pfanne und wendet das Fleisch, damit es gleichmäßig der Hitze ausgesetzt wird. Und fertig: Ein Gedeck nach Stefans Geschmack. Seine Reaktion auf den Geschmack spricht mal wieder Bände...

Im Bonus Video siehst du was Stefan an diesem Tag noch beeindruckendes erleben durfte. Es geht dieses mal nicht in erster Linie um die Gewürze, sondern vielmehr um das einheimische Volk aus Südafrika - die "San" - auch bekannt als "Buschmänner".
Schon morgens in der Früh trifft Stefan auf die 5 Einheimischen im Intu Afrika Private Game Reserve. Er lernt deren Sprache, deren Leben und deren Humor kennen. Und zumindest bei Letzterem sind wir uns zum Glück doch alle einig: Auch ohne die Klick-Sprache zu beherrschen kann Stefan mitlachen.

Danke an:

Bildergalerie:

Neue Gewürze, direkt aus Namibia!


Hier geht es zu Stefans Taste of Namibia-Reise