Lachs grillen: Mit unserem Rezept gelingt der edle Fisch vom Rost.

Roher Lachs

Lecker Lachs grillen mit Küstenkruste oder Nordic Fish.

Lachs ist genauso wie Fleisch reich an Eiweiß und enthält praktisch keine Kohlenhydrate. Die Tatsache, dass er voll von gesunden ungesättigten Omega 3 Fettsäuren ist, gibt ihm in Vergleich zu Fleisch jedoch einen entscheidenden Vorteil. Viele Griller trauen sich trotzdem nicht so richtig an das Thema Lachs heran, da sie nicht genau wissen wie sie den Fisch perfekt grillen können, ohne dass dieser trocken wird oder auseinander fällt.

Trau dich! Hier unser Rezept für unschlagbar leckeren Lachs vom Grill.

Was du benötigst:

 Zutaten:

 

Utensilien:

  • Optional: Ein Grillthermometer
  • Eine Zedernholzplanke
  • Einen Grill

 Step by Step: Unser Rezept für gegrillten Lachs.

  •  Wasche die Lachsseite gründlich unter Wasser ab. Kontrolliere sie auf Gräten und Schuppen und entferne diese.
  • Tupfe die Lachsseite mit einem Papiertuch trocken.
  • Reibe Küstenkruste oder Nordic Fish großzügig in die Fleischseite des Lachses ein. Die Haut musst du nicht marinieren. Küstenkruste enthält etwas Zucker, dies hat zur Folge dass die Trockenmarinade auf dem Grill karamellisiert und eine sehr knusprige und schmackhafte Kruste bildet. Nordic Fish kommt ohne Zucker aus und eignet sich daher besonders gut für eine "Low Carb" Ernährung. Hier findet zwar keine Krustenbildung statt, dafür wird der Lachs aber ebenfalls zart und aromatisch.

  • Lasse den Lachs für 20 Minuten abgedeckt im Kühlschrank ruhen. Die Marinade entzieht dem Fleisch etwas Feuchtigkeit, was bei Küstenkruste für eine leckere Kruste, aber auch für festes Fleisch sorgen wird.
  • Öle die Holzplanke mit ein paar Tropfen Olivenöl ein und wärme sie auf dem Grill an.
  • Lege den Lachs mit der Hautseite auf die eingeölte Seite der Holzplanke.
  • Nun legst du du die Planke samt Lachs auf die Seite des Grills die keine direkte Hitze produziert. Bei einem Gasgrill lässt du den Brenner auf dieser Seite also aus. Für Besitzer eines Grilles mit Temperaturanzeige: Die Temperatur sollte etwa 160 C° betragen. Wenn du einen Kohlegrill ohne Thermometer hast dann schiebe die Kohle auf die rechte Seite, auf die linke legst du die Lachsplanke.
  • Stecke am besten ein Grillthermometer in die Lachsmitte, wenn du das Gefühl hast, er könnte fertig sein. Als alternativer Indikator für die Garung Lachses dient der Austritt von Eiweiss aus dem Fleisch.
  • Sobald der Lachs eine Kerntemperatur von 57 C° erreicht hat, ist er medium gegrillt und kann gegessen werden. Wer es etwas mehr well-done möchte, der sollte warten bis der Lachs etwa bei 60 C° Kerntemperatur angekommen ist.
  • Kurz bevor du den Lachs vom Grill nimmst, garniere ihn mit ein paar Spritzern Zitrone und wenn du willst einigen Kräutern, wie Dill, Petersilie oder Schnittlauch.
Als Beilagen eignen sich hier zum Beispiel ein Tomaten Feldsalat, oder gegriller Spargel mit Schinken. Gegrillte Scampi Spieße, machen sich als maritime Ergänzung ebenfalls sehr gut!

Wir wünschen dir einen guten Appetit!