Auf den Spuren der Vanille

Getrocknete Vanilleschoten auf einem Holzbrett

Moin moin aus der schönsten Hansestadt der Welt!

Um der sonnigen Wärme etwas näher zu kommen möchten wir euch auf eine kleine Reise von Latein-Amerika nach Ost-Afrika mitnehmen. Nein, leider haben wir keine Reise zu verlosen :D Es geht um das meist umworbene Gewürz der Welt – Die Vanille.

Vor langer, langer Zeit um genau zu sein vor knapp 4000 Jahren umwarben bereits die Azteken in Mexico die Vanille Orchidee. Damals wurde Vanille als ein Zahlungsmittel benutzt, bevor man ihren lieblichen Geschmack entdeckte.

Hernán Cortes ein spanischer Konquistador eroberte 1519 das Aztekenland und brachte mit vielen weiteren Gewürzen auch die Vanille mit zurück nach Spanien. Dank dieser Reise schaffte es die Vanille erst Frankreich, dann England und schließlich ganz Europa zu erobern.

Bis heute genießt die Vanille ein hohes Ansehen auf der ganzen Welt. Sei es für leckeres Vanilleeis im Sommer oder für den letzten Touch einer Süßspeise - die Nachfrage steigt und steigt.

Doch in den letzten Jahren hat sich ein Problem entwickelt – durch den Klimawandel sowie durch fragwürdige wirtschaftliche Ereignisse ist die Vanille zu einem knappen und teuren Gut geworden. Dennoch ist die Nachfrage nach der echten Vanille, nicht zu vergleichen mit der synthetischen Vanille, nun größer als je zuvor.

Die 3 Hauptgründe für die Vanilleknappheit:

  • Der Klimawandel: durch einen Zyklon im Jahre 2016, welcher 20% - 30% der Ernte auf Madagaskar, einem der größten Anbaugebiete, zerstörte konnte kein Export stattfinden.
  • Der Anbau und die Produktion der Vanille entsteht in Entwicklungsländern. Hier herrscht Armut, geringes Wirtschaftswachstum und fragwürdige politische Kräfte.
  • Manipulation durch große Lebensmittelkonzerne. Durch hohen Druck und Bestechung großer Konzerne kommt es zu Frühernten so wie Diebstählen auf den Vanillefarmen. Dadurch sind bereits 80 % der Vanilleschoten einer Ernte, welche sich im Normalfall noch über fünf Monate erstreckt, schon weg.

Doch wie wird Vanille angebaut und was kann sie noch außer unfassbar gut schmecken?

alt

Gewonnen wird die Vanille aus den grünen Kapselfrüchten der Vanille Orchidee auch Vanilleschote genannt. Die Schoten müssen erst 9 Monate am Baum reifen bevor Sie bestäubt werden. In Madagaskar und Uganda, werden die Blüten per Hand bestäubt. Sobald die grünen Schoten genug gereift sind, werden Sie der Schwarzbräunung unterzogen. Die Schwarzbräunung bringt das individuelle Aroma der Vanille zum Vorschein. Dieses Variiert je nach Herkunftsland. In Mexico ist es eine hölzern, würzige Note, während es in Madagaskar eine Bourbon – Vanille Note vorherrschend ist.

Bei der Schwarzbräunung beginnt man zunächst mit dem Blanchieren der Schoten. Diese werden für 3 Minuten in kochendes Wasser gelegt. Danach muss es schnell gehen. Die Schoten werden in Decken eingehüllt und in die Sonne zum “schwitzen“ gelegt. Nach einer Stunde werden die Decken geöffnet damit die Schoten an der Sonne trocknen können. Sie haben jetzt Ihre bekannte braune Farbe. Nachdem die Schoten getrocknet sind werden Sie wieder in die Decken eingehüllt und in der Sonne liegen gelassen. Dieser Prozess dauert genau 9 Monate, denn erst dann kann sich ihr geschmackvolles Aroma komplett entfalten. Zusammengefasst vergeht von der Blüte bis zur Verfrachtung genau 1 Jahr. Diese Veredelung macht die Vanille zu einem der einzigartigsten und wertvollsten Gewürze der Welt.

Wir hoffen Ihr versteht nun warum wir euch zurzeit leider keine Vanille anbieten können, dafür haben wir aber eine Alternative für euch gefunden: Unseren Tonka Zucker! Dieser ist perfekt für jedes Gebäck oder Dessert erst recht an heißen Tagen wie wir Sie im Sommer erleben dürfen!

Nun ein kleiner Fun Fact für euch Gewürzfreaks!

Wusstet Ihr das die Vanille nicht nur unserem Gaumen und dadurch unserer Seele, sondern auch unserem Körper guttut? Schon zur Zeit der Azteken wurde die Vanille als Medizin für alle möglichen Krankheiten wie Pilzbefall benutzt. Außerdem wirkt Vanille kräftigend auf unseren Körper, durch Sie wird unsere Kondition gefördert.

Und jetzt wird es für die Frauen interessant :D

Vanille ist ein Lockstoff, klingt lächerlich aber es ist wahr! Sie hat eine besondere Wirkung auf den Mann, denn sie soll müde Lenden wieder munter machen. Verantwortlich dafür ist der Aroma Stoff Vanillin, der den menschlichen Pheromonen, den Sexual - Lockstoffen, sehr ähnlich ist.

Also an alle weiblichen Singles da draußen - Kräftig mit Vanille einreiben und die Männer liegen euch zu Füßen!

In diesem Sinne - wir wünschen euch schöne und sonnige Tage!