Fenchelsaat, ganz

Fenchelsaat, ganz
Der absolute Allrounder in deiner Küche: Als Tee, für Süßes, in Soßen oder zu Fleisch und Gemüse – Fenchel rockt!
4,99 €
Um diese Funktion zu nutzen,musst du dich als Kunde einloggen

Inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
entspricht 8,32 € / 100 Gr
Lieferzeit: In 3 bis 4 Werktagen bei dir

Fenchelsaat, ganz
Fenchel kann durchaus als Fast-Allerkönner bezeichnet werden! Die kleinen Samen kannst du zu Keksen der besonderen Art backen oder auch in den Brotteig geben, du kannst mit ihnen aber auch Soßen interessant abschmecken, Braten oder Fischfilets (probiere Dorade dazu – echt genial!) aufpeppen oder auch Gemüsepfannen verfeinern. Sehr lecker wird auch ein Fenchel-Weißkrautsalat. Und genial einfach ist der beliebte Fencheltee, für den du einfach nur heißes Wasser benötigst.
Ohne Knoblauch Ohne Knoblauch
Ohne Geschmacksverstärker Ohne Geschmacksverstärker
Ohne Zusatzstoffe Ohne Zusatzstoffe
Ohne Zucker Ohne Zucker
Ohne Zwiebel Ohne Zwiebel
Ohne Salz Ohne Salz
Zutaten
Fenchelsaat

Kann Spuren von Senf und Sellerie enthalten

Nährwerte je 100g
Energie:  1666 kJ/398 kcal 
Fett:  16,1 g
davon gesättigte Fettsäuren:  0,523 g
Kohlenhydrate:  37,7 g
davon Zucker:  37,3 g
Eiweiß:  17,1 g
Salz:  0,018 g

 

Verzehrempfehlung
Je nach Bedarf.

Die Qual der Wahl beim Zubereiten

Der Fenchel, auch „Köppernickel“ genannt, ist wohl eines unserer talentiertesten Einzelgewürze, da er sich so vielfältig einsetzen lässt. Als Tee aufgegossen, in der Bratensauce verarbeitet, im Salat zum BBQ, in süßem Gebäck und so weiter macht das Gemüse eine gute Figur!

Die Pflanze aus der Familie der Doldenblütler wird für ihre aromatischen Knollen geschätzt sowie für die Saat. Bei Ankerkraut erhältst du Fenchelsamen im Glas, mit denen du in der Küche oder am Grill die unterschiedlichsten Dinge anstellen kannst. Von Rezepten für selbst gebackenes Schwarzbrot mit Fenchelsaat bis Fleisch- und Fischgerichte hast du eine ganze Menge Möglichkeiten, die köstliche Saat zu verwenden. Im Mörser zerkleinert und anschließend in der Pfanne angebraten entfalten die Fenchelsamen ihr volles Aroma und können ähnlich wie Pfefferkörner einfach über zum Beispiel Reisgerichte oder überbackene Aufläufe gestreut werden.

Traditionell gehört das Knollengemüse aber vor allem zu Fisch. Wenn du eine Dorade, einen Seebarsch oder andere passende Fischsorten grillst oder in der Pfanne brätst, solltest du unbedingt einmal das Abschmecken mit Fenchel probieren – es lohnt sich! Aber auch viele leckere Salat Rezepte profitieren von dem Anis ähnlichen Aroma der Samen oder Knolle.


Köstlicher Fenchel in Salat & Tee

Ein unschlagbares Trio, wenn es um Heißgetränke geht, ist der Fenchel Anis Kümmel Tee. Diese drei Kräuter ergänzen sich geschmacklich einfach perfekt. Doch auch die Fenchelsamen performen alleine mit heißem Wasser aufgegossen nicht schlecht! Ein solcher Tee schmeckt mindestens genauso gut, wie er schon duftet und ist gerade bei Kleinkindern oft beliebt. Thymian soll als Kraut ebenfalls gut zum Gemüse passen, genauso wie ein Spritzer Zitronensaft und/oder Honig, um den Tee abzurunden. Eine andere süße Art des Zubereitens stellt Gebäck dar, in das die Saat (zuvor zerkleinert in einem Mörser) eingebacken werden kann. Plätzchen und Kekse bekommen so ein völlig neues Aroma.

Es geht aber auch herzhafter und in salzig: Was sagst du zum Beispiel zu einem Fenchel Orangen Salat mit einer Vinaigrette aus Senf, Honig und Gewürzen wie Rosa Pfeffer und Salz dazu? Der Abrieb einer ganzen Knolle (roh oder gekocht) oder wie hier die feinen Samen des Fenchels dienen als ideale Salatzutat, die besonders im Sommer schmeckt. Auch Tomaten sind eine beliebte Wahl, wenn es um ein Salat Rezept mit dem Knollengemüse geht.

In einer gefetteten Auflaufform mit Käse und Gemüse zubereitet ist das vielseitige Gemüse auch eine willkommene Ergänzung in überbackenen Gerichten, die etwas Pepp und Abwechslung zwischen die altbekannten Sorten wie Paprika und Zucchini bringt.


Richtig putzen und schneiden

Mit der streufertigen Saat im Glas ersparst du dir Arbeit und einige Zubereitungsschritte im Gegensatz zu einer ganzen Knolle. Trotzdem möchten wir dir Tipps geben, wie du das Gemüse im Ganzen zubereiten kannst, denn auch eine Kombination aus zum Beispiel gegrillten Fenchel Stiften zum Fleisch und gebratenen Samen in der dazugehörigen Soße oder Marinade kann ein echter Genuss sein!

Da stellt sich aber zunächst die Frage, die man die Wurzel überhaupt richtig schneiden und putzen sollte. Als erstes empfehlen wir dir, das Krautige drum herum, den Strunk und die Wurzelansätze zu entfernen, bevor du die Knolle dann unter fließendem Wasser vorsichtig abwäschst. Dann nur noch mit einem Geschirrtuch trocken tupfen und schneiden, in dem du die Knolle halbierst oder viertelst und anschließend in Scheiben oder Stifte schneidest. Diese können dann beispielsweise in der Pfanne in etwas Öl gebraten oder auf dem Grill zubereitet werden. Auch kann man Fenchel roh essen. Wenn er ordentlich geputzt und geschnitten ist, gibt er einen knackigen Snack der besonderen Art ab.

Übrigens: Angeblich beginnt die Geschichte des wurzeligen Gemüses vor rund 4.000 Jahren in Ägypten und Griechenland. Aus der zunächst angebauten Ursprungspflanze wurde mit den Jahren der Gemüsefenchel, der später besonders in Klöstern beliebt war und zu dem Gewürz-Hit wurde, den wir heute kennen und lieben.